rezepte

Zurück

Für geübte Köche und Köchinnen dürften die Rezepte wohl kein Problem darstellen. Ich hoffe die funktionieren auch alle (Ich habe nicht alle selbst ausprobiert).

Donuts mit Hefe

Zutaten:
- 50 g Hefe
- 1/2 l Milch
- 150 g Butter
- 100 ml Zucker
- 2 Tl. Salz
- 4 Eier
- 1 kg Mehl

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung vorbereiten, die Hefe dort hinein bröseln und den Zucker darüber streuen. Die restlichen Zutaten dazu geben, durchkneten und dann die Schüssel mit einem Geschirrtuch überdeckt eine halbe Stunde bei 50 Grad gehen lassen.
Aus dem Teig Kringel machen (ein Stück Teig nehmen, den Finger in der Mitte durchstecken und den Teigbatzen um dem Finger herumwirbeln) und 1 Stunde ruhen lassen. In der Friteuse hellbraun backen.

Donuts ohne Hefe

Zutaten:
- 60 g Butter
- 1 Prise Salz
- 200 g Zucker
- 2 Eier
- 4 EL Sahne
- 500 g Mehl
- 1 Pk. Backpulver
- 1/8 l Milch
- Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Butter schaumig rühren, Salz und abwechselnd Zucker und Eier dazugeben und so lange weiterrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Sahne hinzufügen und abwechselnd das mit Backpulver gemischte Mehl und die Milch unterrühren.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit grosser Tüte füllen. Aus Pergamentpapier einige etwa 10 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen fetten und kleine Teigringe daraufspritzen. Die Ringe mit der Oberseite nach unten ins Fettbad (Friteuse) halten, bis sich der Teig vom Papier löst. Die Donuts in 180 Grad heissem Fett etwa 4 Minuten ausbacken. Abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

 

Squishee

Zutaten:
- 1 Flasche Sirup (Himbeer, etc.)
- 1 Päckchen Speisegelatine
- viel Zucker
- Eiswürfel

Zubereitung:
Zuerst füllt man den Sirup in einen Krug, pro Person ein Glas und ca. 4 Eßlöffel Zucker, dazu Gelantine. Nun alles gut durchmixen, bis die Blässchen verschwinden. Danach den Squishee in Gläser füllen, Eiswürfel hinzugeben und mit Strohhalm trinken.

Pfannkuchen

Zutaten:
- 1/2l Milch
- 250g Mehl
- 2 Eier
- Salz
- 1 Messerspitze Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verquirlen. Etwas Bratfett in einer Pfanne erhitzen, etwas Teig hineingeben und breitlaufen lassen. Den auf der Unterseite goldgelben Eierkuchen mit einem Wender oder breiten Messer wenden, dabei noch etwas Bratfett zugeben. Dann mit Zucker, Sirup oder Marmelade bestreichen.

Nuss-Nougat-Muffins (ca. 12 Stück)

Zutaten:
- 75 g Butter
- 75 g Nuss-Nougat-Creme
- 50 g Zucker
- 2 Eier
- 300 g Mehl
- 1 Pk. Backpulver
- 100 ml Milch
- 75 g Puderzucker
- 1 TL Wasser
- Schokostreusel

Zubereitung:
Butter mit Nuss-Nougat-Creme und Zucker verrühren, Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver zusammen fein sieben. Im Wechsel mit Milch in die Creme-Masse geben. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Papierbackförmchen auf ein Blech setzen. Den Teig löffelweise bis ca. 1 cm unter dem Rand einfüllen. Nicht höher, denn die Küchlein gehen beim Backen auf, der Teig quillt sonst über den Rand. Muffins in ca. 20 Min. goldbraun backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen. Puderzucker mit Wasser verrühren, mit einem Teelöffel über die Muffins träufeln. Sofort mit Schokostreuseln bestreuen.

Heidelbeer-Muffins

Zutaten:
- 150 g tiefgekühlte Heidelbeeren
- 30 g Sonnenblumenkerne
- 115 g weiche Butter
- 4 EL Zucker
- 2 Eier
- 1 Becher Sauer-Halbrahm
- 210 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 1/4 TL Salz

Zubereitung:
Papierförmchen in die Vertiefungen des Blechs verteilen. Für den Teig Heidelbeeren in ein Sieb geben und leicht antauen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne trocken rösten. Auskühlen lassen, dann grob hacken.
Butter mit Zucker und Eiern schaumig rühren. Sauer-Halbrahm beifügen. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Rasch unter die Buttermasse rühren. Heidelbeeren und Sonnenblumenkerne rasch darunter heben.
Den Teig in die vorbereiteten Förmchen verteilen. In der Mitte des Ofens 20 bis 25 Minuten backen. Herausnehmen, noch heiss mit Milch bestreichen, mit wenig Zucker bestreuen oder einfach mit Puderzucker überstäuben.

Corn-Muffins

Zutaten:
- 1 kleine Zwiebel
- 8 Scheiben Frühstücksspeck
- 230 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 1/2 TL Salz
- 60 g weiche Butter
- 1 Becher Sauer-Halbrahm
- 3 EL Milch
- 2 Eier
- ca. 150 g abgetropfte Maiskörner

Zubereitung:
Papierförmchen in die Vertiefungen des Blechs verteilen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Für den Teig die Zwiebel fein hacken. Den Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Fett knusprig rösten. Auf Haushaltpapier entfetten, von Hand zerkrümeln. Zwiebeln im verbliebenen Speckfett glasig dünsten, auskühlen lassen.
Mehl, Backpulver und Salz mischen. Butter schmelzen und auskühlen lassen. Mit Sauer-Halbrahm, Milch und Eiern verquirlen. Unter Rühren zum Mehl geben. Maiskörner und Speck-Zwiebel-Gemisch rasch darunterheben.
Den Teig in die vorbereiteten Förmchen verteilen. In der Mitte des Ofens 20 bis 25 Minuten backen. Herausnehmen, etwas auskühlen lassen. Frisch servieren.

Nachtrag zu den Muffins:
Viele von euch werden kein Förmchenblech haben. Aber es geht auf so: Steckt einfach vier Papierförmchen ineinanderstecken, damit die Masse in Form bleibt.

Chilli Con Carne mit Linsen

Zutaten:
- 150 g Linsen, grün oder braun
- 2 Zwiebeln, feingehackt
- 30 g Öl
- 300 g gehacktes Rindfleisch
- 20 g Chillipulver
- 1 kleine Dose Pelati Tomaten (ca. 200 g)
- 100 Gramm Rotwein
- Salz
- Pfeffer
- Tabasco

Zubereitung:
Die Linsen in Wasser für ca. 45 Minuten garen. Kein Salz zu fügen, denn sonst bleiben sie hart. Die Zwiebeln im Öl andünsten, das Fleisch zugeben. Etwas Farbe nehmen lassen. Das Chillipulver darüberstreuen und kurz mitdünsten. Mit dem Rotwein ablöschen und diesen fast vollständig einkochen. Tomaten samt Saft und Linsen zugeben. Ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.
Als Beilage eignen sich Reis, Kartoffeln oder frisches Brot.

Mexikanischer Bohneneintopf (Chilli Con Carne mit Bohnen)

Zutaten:
- 500 g Rindfleisch
- 1 Dose Indianerbohnen (Kidney)
- 1 kleine Dose Tomatenmark
- 4 EL Öl
- 2 grosse Zwiebeln
- 2 Knoblauchzehen
- 1 Pepperoni
- Salz
- Cayennepfeffer
- Chilli-Pulver
- Majoran

Zubereitung:
Rindfleisch in Würfel schneiden, in Öl rundum kräftig anbraten, Zwiebel und Knoblauch beifügen. Mit Salz, Cayennepfeffer, Chillipulver und Majoran bestreuen. Mit im Wasser aufgelösten Tomatenmark verrühren und 3/4 l Wasser aufgießen. 1 1/2 Stunden dünsten lassen. Bohnen und Pepperoni zugeben und noch 1/2 Stunde auf kleiner Flamme kochen lassen.

Nachtrag zum Chilli bzw. Bohneneintopf:
Bei brennen auf der Zunge trinkt niemals Wasser oder ähnliches sondern nur Milch oder esst etwas Brot.

Gazpacho

Zutaten:
- 1 Salatgurke
- 1 grüne Paprikaschote
- 225 Gramm geschälte Tomaten
- 1 Zwiebel
- 1 Esslöffel Zitronensaft
- 1 Teelöffel zerdrückter Knoblauch
- Salz
- Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Salatgurke schälen und einen kleinen Teil fein würfeln, Paprika entkernen, alle Zutaten im Mixer zerkleinern und verquirlen, kräftig würzen und kalt stellen. Wenn es noch zu dickflüssig ist, mit Tomatensaft verflüssigen. Mit Croutons und Salatgurkenwürfeln servieren



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!